Online-Marketing für Zahnarztpraxen, Lektion 8: Wie Sie Patienten mit Facebook-Marketing erreichen

Sie wollen erfolgreiches Social-Media-Marketing für Ihre Praxis betreiben, wissen aber nicht recht, wie Sie anfangen sollen? Starten Sie mit Facebook, der nach wie vor meistgenutzten Social-Media- Plattform. Mit weltweit mehr als 1,5 Milliarden Nutzern ist das Netzwerk ein idealer Ort, um neue Patienten zu gewinnen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Praxis-Profil auf Facebook erstellen, sich ein Stammpublikum aufbauen – und wie Sie es halten.
(mehr …)

Warum jede Zahnarztpraxis digitale Technologien braucht – Dr. Touchstone im Interview

Dr. Alex Touchstone ist Zahnarzt in Hattiesburg, Mississippi, USA. Er setzt in seiner Praxis bereits seit 20 Jahren klinische Anwendungen der Digitalen Zahntechnik ein. Für unseren Blog sprechen wir mit ihm über solche Technologien – insbesondere über computergestütztes Design bzw. computergestützte Herstellungsverfahren (CAD/CAM). Nach seiner Auffassung liegt die Zukunft der Zahnmedizin in der digitalen Welt.

(mehr …)

Behalten Sie Ihre Praxis-Performance im Blick – inwiefern Kennzahlen Ihrer Praxis nützen

Zu den Zielen, die Sie für Ihre Zahnarztpraxis verfolgen, gehören: mehr Patienten, eine höhere Behandlungsqualität und weniger Terminabsagen. Dies erreichen Sie unter anderem, wenn Sie Ihre Stärken und Schwächen kennen. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen das Konzept der Key Performance Indicators vor. Dies sind Kennzahlen, mit denen Sie Ihre momentane Situation evaluieren, Ihre Zielerreichung im Blick haben und auf deren Basis neue Ziele setzen können.

(mehr …)

Aus den Augen, aus dem Sinn – Wie Patienten-Personas Ihnen dabei helfen, Terminabsagen zu reduzieren

Manche Patienten kommen nur unregelmäßig zu Ihnen in die Praxis. Die Gründe sind vielfältig: Dentalphobie, Zeit- oder Geldmangel, private Verpflichtungen oder einfach Vergesslichkeit. Wenn Patienten nicht zum halbjährlichen Kontrolltermin erscheinen oder kurz vorher absagen, belastet das Ihr Praxismanagement – und kostet im Zweifelsfall bares Geld, weil Sie den Termin nicht sofort neu vergeben können. In diesem Artikel zeigen wir, wie Sie mit dem Konzept der Patienten-Personas die Beweggründe nicht erschienener Patienten besser verstehen – und wie Sie die unerfreulichen Terminversäumnisse reduzieren können.

(mehr …)