REPLICATE Blog

Die Zukunft der Zahnimplantologie: Ein Interview mit Dr. Maciej Michalak

Als Zahnarzt und Oralchirurg arbeitet Dr. Maciej Michalak mit den innovativsten Technologien im Bereich der zahnärztlichen Implantologie. Wir haben mit Dr. Michalak über aktuelle Entwicklungen in der Zahntechnik, neue Behandlungsoptionen für Zahnersatz und seine Erfahrungen mit dem REPLICATE System gesprochen.


NDI-Blog-interview-Michalak-2.jpg

Dr. Michalak schloss sein Studium an der Medizinischen Universität Lublin mit Auszeichnung ab und ist Absolvent der Fakultät für Medizin, der Fakultät für Zahnmedizin sowie der Fakultät für Betriebswirtschaft der Medizinischen Universität Warschau. Er war für das Militärinstitut für Flugmedizin tätig und begann 2012 seine Ausbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie am Militärinstitut für Medizin in Warschau. Dr. Michalak ist als einziger polnischer Staatsbürger Mitglied der World Academy of Growth Factors & Stem Cells in Dentistry.

Dr. Michalak war Koordinator des FDI 2016 Kongress für praxisnahe Ausbildung und ist Mitglied des Peer Tribunal der Polish Society of Chewing Dysfunction. Er ist Mitgründer und Geschäftsführer von BE ACTIVE DENTIST und war von 2010 bis 2013 Vorstand der ZG PTSS (Polnische Vereinigung der Zahnmedizinstudenten), in der er Ehrenmitglied ist.

Frage: Wie wichtig sind Zahnimplantate für Sie als Zahnarzt und Oralchirurg? Welche Zahnimplantate verwenden Sie derzeit?

Bei fehlenden Zähnen sind Zahnimplantate bei Weitem die beste Lösung. Ich nutze hauptsächlich Titan und 2-Phasen Implantate. Es kommt allerdings immer häufiger vor, dass Patienten nach Alternativen fragen: Viele bevorzugen Implantate aus Zirkonoxid, oder falls möglich das REPLICATE System. Oft nehmen Patienten wesentlich höhere Behandlungskosten für diese Optionen in Kauf, da die Vorteile bei der Behandlung für viele überwiegen.

Frage: Sie sind gut mit Innovationen und neuen Technologien im Bereich Zahnmedizin vertraut. Was waren für Sie die herausragenden Neuerungen der letzten Jahre im Bereich der Zahnimplantologie?

Durch Innovationen in der Zahntechnik ist es heute möglich, sehr naturnahe Lösungen anzubieten. Zahnimplantate können besser an die individuellen Bedürfnisse der Patienten angepasst werden, der Zahnarztbesuch verliert allmählich sein negatives Stigma. Mithilfe von effektiven Implantationsverfahren, die Wachstumsfaktoren (Concentrated Growth Factors – CGF) und Stammzellen CD34+ kombinieren, lassen sich Heilprozesse und die Osseointegration der Implantate beschleunigen. Oralchirurgen können schon heute mit Verfahren arbeiten, die den Mustern und Prozessen der Natur nachempfunden sind. Die Palette an Behandlungsoptionen wächst stetig und ich bin mir sicher, dass die Forschung in diesem Bereich in die richtige Richtung geht.

Frage: Welche Empfehlungen können Sie Ärzten geben, die zum ersten Mal einen REPLICATE Zahn setzen?

Behutsames Zahnziehen ist selbstverständlich eine Voraussetzung. Außerdem ist es wichtig, Patienten zu klassifizieren, um das richtige Zahnbehandlungssystem auswählen zu können. Um die Grundlagen zu lernen empfehle ich, einer Implantation als Zuschauer oder Lehrgangsteilnehmer beizuwohnen.

Frage: Für welche Patienten kommt ein REPLICATE Zahn in Frage?

Patienten, die großen Wert auf ein besonders ästhetisches Ergebnis legen oder Interesse an einer minimalinvasiven Behandlung haben, sind ideale Kandidaten für einen REPLICATE Zahn.

Frage: Welche Erfahrungen hatten Sie mit Patienten nach dem Einsetzen eines REPLICATE Zahns? Was haben Ihnen Patienten im Anschluss berichtet?

Ein Großteil der Patienten ist erstaunt darüber, wie schmerzfrei das Verfahren tatsächlich ist. Da die Behandlung ohne Bohren auskommt, bekommen die Patienten den Moment, in dem der REPLICATE Zahn in die Alveole eingesetzt wird, in der Regel nicht mit. Auch der Heilungsprozess ist im Vergleich zu traditionellen Zahnimplantationsverfahren deutlich angenehmer.

Frage: Als Spezialist für zahnärztliche Implantologie bieten Sie verschiedene Implantationsverfahren an. Bietet ein REPLICATE Zahn herkömmlichen Implantaten gegenüber Vorteile?

Die Hauptvorteile kommen direkt dem Patienten zu Gute: Die Behandlung ist schmerzarm, minimalinvasiv und von kurzer Dauer. Am Folgetag können die Patienten sogar wieder zur Arbeit – viele können sich das nicht vorstellen.

Frage: Wie sieht die Zukunft der zahnärztlichen Implantologie aus? Welche Trends erkennen Sie in Polen und/oder Europa?

Wie auch in der Medizin im Allgemeinen liegt die Zukunft der Implantologie in Behandlungsmethoden, die der Natur nachempfunden sind. Die Anwendung von Stammzellen in Verbindung mit CGF ermöglicht eine schnellere und bessere Heilung, rasches Knochenwachstum, verbesserte Osseointegration sowie individuell auf Patienten zugeschnittene Implantate. Ich bin mir sicher, dass die ‚Implantate der Zukunft’ Ihren natürlichen Vorbildern noch stärker nachempfunden sein werden.

Dr. Maciej Michalak ist Zahnarzt, Oralchirurg, Zahnprothetiker und Geschäftsführer von BE ACTIVE DENTIST.  Er ist einer der ersten REPLICATE Anwender in Polen und führt die Behandlung in der MAESTRIA Clinic in Warschau durch. 

Topics: Innovation